Die Kanzlei obp steuer Burghaus & Faltermeier PartG mbB und ihre Vorgängerkanzleien stehen Ihren Mandanten seit mehr als 80 Jahren in den Bereichen Steuer-, Vermögens- und Unternehmensberatung zur Seite. Die mehr als fünfzehn angestellten Mitarbeiter betreuen ein weites Mandantenspektrum aus klein- und mittelständigen Unternehmen, Freiberuflern, Privatpersonen und Vereinen quer durch viele Gesellschaftsformen und Branchen.

Kanzlei obp steuer Burghaus & Faltermeier PartG mbB

1935
Februar

Kanzleigründung durch Johann Ophey

1975
September

Übernahme der Kanzlei durch Dipl.-Fw. Hans Ophey

1979
Juli

Verlegung der Kanzleiräume in die Sonnenstraße 26

1991
Juni

Verlegung der Kanzleiräume in die Venloer Straße 67-69

2005
Mai

Herr Dipl.-Kfm. Thorsten Burghaus wird nach bestandener Prüfung zum Steuerberater bestellt und ist ab diesem Zeitpunkt als angestellter Steuerberater gem. § 58 S. 1 StBerG tätig

2007
Januar

Herr Ophey und Herr Burghaus gründen die Sozietät Ophey & Burghaus, Steuerberater

2010
März

Herr Sebastian Faltermeier wird nach bestandener Prüfung zum Steuerberater bestellt und ist ab diesem Zeitpunkt als angestellter Steuerberater gem. § 58 S. 1 StBerG tätig

2011
Oktober

Herr Ophey, Herr Burghaus und Herr Faltermeier gründen die Partnerschaftsgesellschaft Ophey, Burghaus & Partner, Steuerberater

2012
März

Mit der Einführung des Dokumentenmanagementsystems DATEV-DMS fällt der Startschuss zum papierarmen Büro.

2014
Juli

Umfirmierung in Ophey, Burghaus & Partner mbB – Steuerberater

2016
Januar

Herr Ophey scheidet als Partner aus der Partnerschaft aus. Er ist weiterhin als selbständiger Berater analog § 58 S. 1 StBerG für die Partnerschaft tätig.

April

Frau Jennifer Schlensok wird nach bestandener Prüfung zur Steuerberaterin bestellt und ist ab diesem Zeitpunkt als angestellter Steuerberaterin gem. § 58 S. 1 StBerG tätig

Juli

Umfirmierung in obp steuer Burghaus & Faltermeier PartG mbB – Steuerberater

2017
Januar

Der Kanzleiserver wird ins Rechenzentrum der DATEV verlegt. Ein weiterer wichtiger Schritt für die digitale Zusammenarbeit ist getan.